Innovative Entwicklungen setzen immer wieder neue Maßstäbe.

Firmengeschichte Dörken GmbH & Co. KG Im Bereich der Bauverbundfolien gibt es wohl nur wenige Unternehmen, die im Verlauf ihrer Firmengeschichte so viele besondere Akzente gesetzt haben wie die Dörken GmbH & Co. KG.

1892

Die Muttergesellschaft der Dörken GmbH & Co. KG wird gegründet.

1925

Die Dörken & Co. GmbH wird gegründet. Sie produziert Dachdichtungsbahnen für Eisenbahnwaggons und ist die Basis des späteren Geschäftsbereiches Bauverbundfolien.

1961

Dörken beginnt mit der Fertigung gitterverstärkter Bauverbundfolien. Die Unterspannbahn DELTA-FOL SPF beginnt ihre steile Europa-Karriere.

1981

Die Noppenbahn DELTA-MS kommt auf den Markt. Innerhalb weniger Jahre werden die schokobraunen Grundmauerschutz- und Dränagesysteme zu einem Markenzeichen des Unternehmens.

1987

Mit DELTA-PURAFOL kommt die erste diffusionsoffene Unterdeckbahn auf den Markt.

1995

Dörken eröffnet in Beamsville/Kanada eine Produktionsstätte für Grundmauerschutz-, Dränage- und Abdichtungssysteme.

DELTA-MAXX M, der Vorläufer der späteren Premiumtypen DELTA-MAXX, DELTA-MAXX PLUS Energiesparmembran und DELTA-MAXX TITAN Thermomembran, wird in den Baustoffmarkt eingeführt.

1997

Der Geschäftsbereich Bauverbundfolien wird erstmalig nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Die mechanisch hoch belastbare Vordeck- und Schalungsbahn DELTA-FOXX feiert Premiere. Für die Herstellung dieses neuen Materials wurde eigens eine neue Produktionsstraße gebaut.

1998

Der Produktionsstandort in Hagen-Vorhalle wird eröffnet. In der neuen, prozessoptimierten Fertigung werden fünf Typen der DELTA-Noppenbahnen in unterschiedlichen Breiten gefahren.

Die Basis-Qualitäten bei den Unterdeck- und Schalungsbahnen, DELTA-VENT N und DELTA-VENT S, werden vorgestellt.

2001

Die neue Unterdeckbahn DELTA-MAXX und die Energiesparmembran DELTA-MAXX PLUS kommen auf den Markt. Im selben Jahr wird auch DELTA-TRELA, eine strukturierte Trennlage für Metalleindeckungen, vorgestellt.

Im Herbst läuft die Serienproduktion auf der neuen Spinnvliesanlage an. Sie produziert Trägermaterialien für diffusionsoffenen Unterdeckbahnen und ist mit rund 15 Millionen Euro die bislang größte Investition des Unternehmens.

2002

Der Geschäftsbereich Bauverbundfolien wird in ein rechtlich selbständiges Unternehmen umgewandelt und heißt ab sofort:
Dörken GmbH & Co. KG.

2004

Die Dörken GmbH & Co. KG führt ein kombiniertes Qualitäts-, Arbeitssicherheits- und Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000, der DIN EN ISO 14001 und der EMAS II (Öko-Audit) ein.

DELTA-TERRAXX, eine neue Schutz- und Dränbahn für Perimeterdämmungen und alle druckstabilen Untergründe, hat Premiere.

Dörken stellt neue Methoden der passiven Raumklimatisierung mit PCMs (Phase Change Materials) vor.

2005

Unter dem Namen DELTA-GEO-DRAIN Quattro wird das erste vierlagige Schutz- und Dränsystem für Dickbeschichtungen auf dem Markt eingeführt. Die Bahn ist patentgeschützt.

2006

Die "Maxx-Familie" wird erweitert: Die innovative Thermomembran DELTA-MAXX TITAN senkt den Heizwärmebedarf um bis zu 9 % und reflektiert bis zu 50 % der Strahlungswärme.

2008

Erneuter Zuwachs bei der MAXX-Familie: Die innovative Unterdämmbahn DELTA-MAXX COMFORT bietet mit einem 3 cm starken Wärmedämmvlies eine besondere Kombination von Feuchteschutz und Wärmedämmung.



DELTA® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ewald Dörken AG
Die Geschichte von Dörken
Dörken Gmbh & Co. KG Dörken Gmbh & Co. KG