In die Kurve gelegt!

Beim Neubau des Aquatics Centre in London wurde eine spezielle Schutzbahn hinter der geschwungenen Holzfassade verlegt.

Das Aquatics Centre ist eine der neu gebauten Wettkampfstätten für die Sommerolympiade 2012 in London. Schon von außen signalisiert die elegant gewellte Form des Gebäudes: Hier dreht sich alles um den Wassersport. Doch runde Formen sind auch eine technische Herausforderung. Das gilt zum Beispiel für die hoch leistungsfähige Fassadenbahn, die hinter der offenen Holzbekleidung eingesetzt wurde.

Vom 27. Juli bis 12. August 2012 finden in London die Olympischen Sommerspiele statt. Im neuen Aquatics Centre werden dann die Wettkämpfe im Schwimmen, Synchronschwimmen und Wasserspringen ausgetragen. Entworfen wurde der spektakuläre Bau von der renommierten britischen Star-Architektin Zaha Hadid. Wie eine große Welle formte sie das 160 Meter lange Dach der neuen Schwimmhalle. Scheinbar schwerelos berührt es nur an drei Stellen den Boden, wo die Kräfte der gewaltigen darunter verborgenen Stahl-Raumfachwerk-Konstruktion nach unten abgeleitet werden. Auch die Fassade, die sich erst nach dem Rückbau der oberen Zuschauertribünen im Anschluss an die Spiele in voller Schönheit präsentieren wird, ist eine „runde Sache“.



DELTA® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ewald Dörken AG
Dörken Aktuell
Dörken Gmbh & Co. KG Dörken Gmbh & Co. KG